FAQ   Suchen    Registrieren   Profil   Login 
Tabakanbau-Forum.de Foren-ÜbersichtTabakanbau.deHOME

Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 

Tabakanbau-Forum

Forum für den Tabakanbau im eigenen Garten für Fragen, Erfahrungen und Berichte
rund um den eigenen Tabak vom Tabaksamen bis zum selbst hergestellten Rohtabak.



Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 

Badischer Geudertheimer 2016

Self-grown & self-made <- Tabakanbau-Forum.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht
ArminH
Tabakfreund
Tabakfreund


Anmeldedatum: 01.11.2015
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 26.07.2017, 19:16   

Nicht bei reifen blättern, sondern ich hole grüne blätter, jetzt schon. hab schon ne handvoll tabak von diesjahr. Grüne blätter holen, nicht aufhängen oder trocknen - nein. sondern mittelrippe raus und aufeinenderstapeln zu 10-20 cm hohen stapeln. Das ist keine trocknung , sondern fermentierung. Die trocknung an der sonne kommt nach dem Schneiden , also das in 1-2 Wochen fermentierte Stapel wird zusammengerollt und fein geschnitten für zigaretten, dann auf eine palette an die sonne. Dann trocknet das. das muß dann aber trockener sein als industrietabak, damit es nicht zu schimmeln anfängt. das hält sich dann in einem sack ein paar jahre.
Nach oben
 
ArminH
Tabakfreund
Tabakfreund


Anmeldedatum: 01.11.2015
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 26.07.2017, 19:31   

Der Witz ist der, ich habe das am Anfang auch partout nicht kapieren wollen, wie das mit der fermentierung geht. Ich habe das zwar so gelesen, konnte es aber irgendwie nicht umsetzen. Da hat meine frau - thai - damals zuhause angerufen und hat sich das erklären lassen, wie sie es in thailand machen, und dann hat es geklappt.
Nach oben
 
Tabakkauer
Hobbyfarmer
Hobbyfarmer


Anmeldedatum: 12.04.2017
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 27.07.2017, 10:02   

Danke für die Klarstellung! Und ob das nun Trocknung oder Fermentierung oder Beides ist, halte ich für unwichtig, da die Grenzen hier wirklich fließend sind. Auch bei der üblichen Hängetrocknung werden ja bereits Blattstoffe, insbesondere das Chlorophyll bereits abgebaut. Eine echte Trocknung geht wohl nur mit schneller trockener Hitze, dann bleiben die Blätter grün... und was genau bei der Fermentierung geschieht, darüber streiten sich sogar noch die Wissenschaftler...

Ich hab Dich in folgendem Thread zitiert:

http://www.tabakanbau-forum.de/viewtopic.php?p=52906#52906
Nach oben
 
ArminH
Tabakfreund
Tabakfreund


Anmeldedatum: 01.11.2015
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 27.07.2017, 10:06   

Du kannst auch noch die bilder von letztem jahr sehen in diesem thread. was ich mache ist eindeutig fermentierung zuerst, dann schneiden , dann trocknen.
Nach oben
 
ArminH
Tabakfreund
Tabakfreund


Anmeldedatum: 01.11.2015
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 27.07.2017, 14:19   

Was halt sehr wichtig ist, du mußt anschärfen können. Ich hab die flex sowieso immer unten liegen. Muß immer geschärft werden. kannst ja nicht ständig neue messer kaufen. und die neuen sind auch stumpf. hacken muß man auch immer anschärfen. Das ist unverzichtbar. selbst wenn du eine schneidmaschine hast, die wird auch stumpf. das kannste vergessen dann.
Nach oben
 
ArminH
Tabakfreund
Tabakfreund


Anmeldedatum: 01.11.2015
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 27.07.2017, 14:29   

und die blätter müssen beim reinholen trocken sein. vom regen oder tau nasse blätter - kannste vergessen. das fermentiert dann nicht, das vermatscht. wenn es geregnet hat kann man nichts holen. das dauert mindestens einen halben tag nach regen, bis die wieder trocken sind. des hat schon zweimal geschauert heut, kann ich vergessen. es ist ja sowieso total matschig , da warte ich bis samstag.
Nach oben
 
ArminH
Tabakfreund
Tabakfreund


Anmeldedatum: 01.11.2015
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 01.08.2017, 16:01   

Das ist geudertheimers Standort an der Bergstraß.
wir haben Lößboden, das ist allerbeste Qualität und das ist für den geudertheimer sein leben.
da kann kein unkraut mehr aufkommen.
der geudertheimer nimmt alles licht weg.

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=c51108-1501599608.jpg
Nach oben
 
Tabakkauer
Hobbyfarmer
Hobbyfarmer


Anmeldedatum: 12.04.2017
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 02.08.2017, 09:37   

ArminH hat Folgendes geschrieben:
Das ist geudertheimers Standort an der Bergstraß.


Dann wohnen wir gar nicht so weit auseinander, bei mir gibts im vorderen Odenwald auch Löß, allerdings ist meiner eher auf kargerem Boden angebaut, vielleicht der Grund, dass Orient und Adonis gut wuchsen, Virginia und Burley eher schwächer.
Bergstraße, Vettelstadt?
Nach oben
 
ArminH
Tabakfreund
Tabakfreund


Anmeldedatum: 01.11.2015
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 08.08.2017, 08:44   

nein. Bensheim OT
Nach oben
 
ArminH
Tabakfreund
Tabakfreund


Anmeldedatum: 01.11.2015
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 04.10.2017, 19:28   

Das ist schwerstarbeit, die jetzt auszugraben. man könnte eine Motorsäge nehmen, aber nutzt ja nichts, die wurzeln müssen mit raus. was die wurzeln haben, das ist unglaublich. da bin ich schon fast zu alt dafür für so eine Schinderei.
Nach oben
 
Dampfer60
Hobbyfarmer
Hobbyfarmer


Anmeldedatum: 20.07.2017
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 07.10.2017, 12:39   

..wenn du eine Anhängerkupplung hast, Seil drum, an den Strunk anbinden, erster Gang und Gas geben, dann fliegen die Dinger nur so raus.
Nach oben
 
ArminH
Tabakfreund
Tabakfreund


Anmeldedatum: 01.11.2015
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 18.10.2017, 15:47   

wenn man eine hat, aber ich hab keine. außerdem müßte man es dann auf einmal machen, und das geht nicht, das sind zuviel blätter auf einmal, die da noch anfallen.
Nach oben
 
Dampfer60
Hobbyfarmer
Hobbyfarmer


Anmeldedatum: 20.07.2017
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 19.10.2017, 19:58   

Kannst ja auch den Abschlepphaken nehmen, langes Seil, um jede von bsp 10 Pflanzen ein paar Windungen rum und los gehts. Was meinste wie schnell die draussen sind, habe ich auch schon praktiziert, geht einwandfrei.
Nach oben
 
tki
Hobbyfarmer
Hobbyfarmer


Anmeldedatum: 01.03.2015
Beiträge: 95
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 20.10.2017, 15:57   

ich schneide die Pflanzen immer 10cm über dem Boden ab und lass die Wurzeln über Winter drin. Im Frühjahr gehen die dann Butterweich raus.
Nach oben
 
Seite 2 von 2
Gehe zu Seite Zurück  1, 2

 
Gehe zu:  
[IMPRESSUM]
Online seit 20.02.2003 · Relaunched am 09.05.2006 · Serverumzug am 31.12.2008