FAQ   Suchen    Registrieren   Profil   Login 
Tabakanbau-Forum.de Foren-ÜbersichtTabakanbau.deHOME

Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 

Tabakanbau-Forum

Forum für den Tabakanbau im eigenen Garten für Fragen, Erfahrungen und Berichte
rund um den eigenen Tabak vom Tabaksamen bis zum selbst hergestellten Rohtabak.




 

Wieviele Stunden pro Jahr widmet Ihr dem Tabakanbau?

Umfragen <- Tabakanbau-Forum.de Foren-Übersicht

Wieviele Stunden pro Jahr widmet Ihr dem Tabakanbau?
weniger als 50?
30%
 30%  [ 4 ]
50-100?
15%
 15%  [ 2 ]
100-150?
15%
 15%  [ 2 ]
150-200?
7%
 7%  [ 1 ]
200-300?
15%
 15%  [ 2 ]
mehr als 300?
15%
 15%  [ 2 ]
Stimmen insgesamt : 13

Autor Nachricht
el
Tabakfarmer
Tabakfarmer


Anmeldedatum: 25.02.2013
Beiträge: 285
Wohnort: Biberach

BeitragVerfasst am: 02.09.2013, 22:58   

Hallo Tabakfreunde,

es interessiert mich wirklich.

Bitte beachtet auch die "tote" Wintersaison!....oder ist sie gar nicht so
tot, weil da die Verarbeitung der Ernte folgt?

Ich beziehe die Frage mal vom Säen bis zum rauchfertigen Produkt.

..Stunden pro Jahr halte ich einfacher umzurechen, als "Minuten/Stunden pro Tag"

LG el
Nach oben
 
Honky
Experte
Experte


Anmeldedatum: 03.05.2008
Beiträge: 1652
Wohnort: Zuhause

BeitragVerfasst am: 03.09.2013, 02:09   

Schwierig...

Ich denke hauptsächliche Arbeit liegt bei mir unter 50 Stunden.Ob das mit beiläufiger Arbeit (gießen, entgültige Verarbeitung und Konsum) auch unter 50h kommt hängt wahrscheinlich auch von der Rohtabakmenge an.Ich denke mal der haupsächliche Anbau meiner 50-100 Pflanzen liegt knapp unter 50 wenn man aber beiläufige Sachen und Vorbereitung dazurechnet können die 100h vielleicht auch angekratzt werden.

Für mehr als 300h braucht man schon eine ganze Menge Tabak.
_________________
Moasikvirus hat Folgendes geschrieben:
Ich möchte nur nochmal anmerken, dass des Zitat totrauchen, saufen und fressen nach Möglichkeit hier ned unbedingt als Motto genommen werden muss!
Nach oben
 
el
Tabakfarmer
Tabakfarmer


Anmeldedatum: 25.02.2013
Beiträge: 285
Wohnort: Biberach

BeitragVerfasst am: 04.09.2013, 00:23   

Hallo,
Zitat:
Für mehr als 300h braucht man schon eine ganze Menge Tabak


Ja, aber andererseits ist es ziemlich genau eine Stunde am Tag, wenn man am Sonntag nur raucht und nix schafft. Wink

Ich dachte bei dieser Option eher an unsere Kollegen aus der Zigarrenabteilung:
die Auswahl der Sorten und Blattqualitäten, die Fermentation, das Schneiden der Deckblätter, das Rollen etc.
kommt mir bei selber Anbaumenge dieses Hobby ungleich zeitintensiver vor, als Zigaretten her zu stellen.

LG el
Nach oben
 
Carl
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 26.01.2011
Beiträge: 1478

BeitragVerfasst am: 12.05.2014, 13:16   

Ich habe jetzt mal geschätzt mehr als 300 angegeben - das galt zumindest für die ersten Jahre.

Wenn es nur um Arbeitspensum ginge, wäre es wesentlich weniger - aber ich habe meine Freizeit damals nirgends lieber verbracht als im Tabakfeld, im Trocknungsschuppen und beim Verarbeiten.

Meistens ging es aber um "die mystische Schau", wie sie Albert Hofmann als die andere Seite des Forschergeistes bezeichnete.

Diese brachte aber durchaus einen erheblichen Mehrwert an erfolgsdienlichem Wissen:
Z. B. beim Trocknen, wenn ich Morgens, Mittags und Abends scheinbar überflüßiger Weise die Trocknung beschaute, auf Unterschiede bei Wetter, Mondstand und anderen Faktoren achtete.

So konnte ich durch scheinbar beiläufige Beobachtungen die Trocknungsorte wesentlich besser beurteilen.

Meiner Meinung nach offenbart sich das Wissen um die Zusammenhänge der Natur eben manchmal nur durch geduldige Betrachtung und nicht immer nur durch die "methodische Folterbank" des Descartes.

Dieses Jahr wird es wohl wesentlich weniger werden, da andere Projekte im Vordergrund stehen.
_________________
Wünsche das Beste

Carl
Nach oben
 
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
[IMPRESSUM]
Online seit 20.02.2003 · Relaunched am 09.05.2006 · Serverumzug am 31.12.2008